Schulergänzende Betreuung

Notfallbetreuung plus

Informationen zur Betreuung für die besonderen Schulsituation während der Corona-Pandemie finden sie hier:

Elternbrief Notfallbetreuung plus

Das Anmeldeformular ist hier zu finden:

Anmeldeformular Notfallbetreuung plus


Open Restaurant als Grundprinzip

Die Betreuung Neuhegi wird mit einem „offenen Mittag“ geführt. Das heisst, es wird nicht gleichzeitig gegessen, sondern gestaffelt. Nicht geordnet, sondern frei. Die Struktur erfolgt über einen Empfang, eine Reception, wo sich die Kinder in der Betreuung anmelden. Die Kinder können so den Mittag nach individuellen Gesichtspunkten gestalten. Das stille Zimmer, die Turnhalle, der Aussenraum, das Bau- & Bewegungszimmer und das Restaurant stehen über Mittag und am Nachmittag als Aufenthalts- und Bestimmungsort für die Kinder zur Verfügung.

Zielsetzungen für die Betreuung Neuhegi

  • Die Betreuung ist ein Ort, wo positive Erfahrungen im Umgang mit anderen Kindern gemacht werden können.

  • Die Betreuung bietet genügend (Spiel)-Raum für alle Kinder.

  • Die Betreuungsräume entsprechen unterschiedlichsten Bedürfnissen.

  • Die Kinder können zwischen verschiedenen Sozialformen – alleine, zu zweit, in der Gruppe wechseln. - Jedes Kind findet entsprechend seinem Alter und seiner tagesspezifischen Bedürfnisse unterschiedlich gestaltete Raumzonen vor.

  • Die Räume sind multifunktional und bieten unterschiedliche zeitliche Nutzungsfenster. - Die Kinder werden dort abgeholt und unterstützt, wo sie Hilfe benötigen.

  • Die Begleitung durch das Betreuungspersonal findet dort statt, wo es nötig ist. In erster Linie ist das Personal präsent und aufmerksam.

  • Die Kinder fühlen sich durch die Präsenz des Betreuungspersonals gut aufgehoben. - Die Kinder können sich mit der Betreuung Neuhegi identifizieren.

  • Empowerment und Partizipation sind wichtige Bestandteile der Betreuung Neuhegi.​

Präsenz

Das Betreuungspersonal ist bei den verschiedenen Aktivitäten präsent, begleitet die Kindergruppe oder gibt ihnen, wo nötig, Hilfestellungen, um die Zeit in der Betreuung bedürfnisgerecht zu nutzen. Ziel ist es, dass die Kinder die Betreuung als einen Ort erleben, in welchem sie positive Erfahrungen im Umgang mit anderen Kindern machen können.

Verantwortlichkeit und Zuständigkeit

Die Betreuungsleitung ist für den Gesamtbetrieb verantwortlich. Eine Gruppenleitung übernimmt die Verantwortung für die Kindergartengruppe. Dazu gehören auch der Austausch mit den Lehrpersonen und die Elternarbeit. Die zweite Gruppenleitung und die Betreuungsleitung teilen die Verantwortung für die Schüler, aufgeteilt analog Lehrplan 21 in Zyklus 1 (1. und 2. Klasse) und Zyklus 2 (3. Bis 6. Klasse).

Weiterführende Informationen

stadt.winterthur.ch/themen/leben-in-winterthur/bildung-und-schule/schulerganzende-betreuung/


Schulindizierte Betreuung (SIB)

Es lässt sich nicht vermeiden, dass aufgrund von Weiterbildungen und anderen Aktivitäten der Lehrpersonen die Schule ausfällt.
​Für die Schülerinnen und Schüler der Kindergarten- und Primarstufe wird an solchen Tagen vormittags (08.10 Uhr bis 11.50 Uhr) jeweils eine Betreuung durch die Schule sichergestellt.
Schülerinnen und Schüler, die normalerweise in der Betreuung für das Mittagessen oder die Nachmittagsbetreuung angemeldet sind, können auf Wunsch auch an diesen Tagen mittags und nachmittags die Betreuung besuchen (Anmeldung bei der Betreuung).
Die Betreuung gilt nur für ausserordentliche Schulausfälle. An unterrichtsfreien Tagen - gemäss Ferienplan - organisiert die Schulleitung keine Betreuung der Kinder.
Bitte beachten Sie: Die Anmeldung zur schulindizierten Betreuung muss bis spätestens eine Woche vor SIB-Termin erfolgt sein!
Um sich für die Schulindizierte Betreuung (SIB) vormittags anzumelden, füllen Sie bitte das Onlineformular aus.